Gästebuch

27. Mai 2018

Lieber Professor Doktor Beuth,

vielen Dank für die unvergesslichen Trommelstunden mit Mario gestern! Wir haben getrommelt, gesungen, getanzt und ganz viel gelacht. Wir haben uns frei gefühlt, wie Kinder und unsere Leichtigkeit zurück gewonnen, die uns der Krebs genommen hat. Herzlichen Dank dafür!

Barbar

 

17. Dezember 2017

Guten Tag Herr Prof. Dr. Beuth,

wir kennen uns aus Grömitz. Ich war im Juni/ Juli 2016 dort und war mit meinen Kinder glücklicher Teilnehmer des Trommelkurses. Das war ein ganz tolles Erlebnis! Wir hören mit den Kindern die

CD auch heute noch immer wieder gerne.

Viele Grüße,

Ricarda

 

16. Dezember 2017 und 22. Dezember 2017

Hallo liebes Team der Jolly Beuth Stiftung.

Ich durfte Josef Beuth in Grömitz persönlich kennenlernen und bin sehr dankbar dafür. Er hat mir sehr geholfen und ich schätze seine Arbeit sehr.

LG an Jupp von der Euskirchenerin

---

Lieber Jupp,

ich wünsche Dir und Deiner Familie auch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und eine tolles gesundes Jahr 2018.

Wegen der Spende an die Stiftung wäre ich sehr froh, im neuen Jahr etwas zu hören. Ich finde Deine Organisation super und möchte wenigstens einen kleinen Teil dazu beitragen.

Danke, dass es Menschen wie Dich und Frau Rexrodt von Fircks gibt. Es ist toll wenn Menschen so selbstlos sind.

Danke!

Liebe Grüße

Annika

 

15. Mai 2017

Lieber Josef,

ich Danke Dir herzlich für die Dokumente und möchte nicht versäumen, Dir noch einmal meinen großen Respekt für Dein Engagement auszusprechen.

Sonnige Grüße nach Köln

Nadja

12. April 2017

Hallo Mario,

wir hatten am 01. April 2017 in Grömitz echt viel Spaß mit Dir und Deinen Trommeln. Die Kids hören nur noch deine CD und die Trommel die wir von Dir gekauft haben ist bisher jeden Tag im Einsatz. Es war ein unvergesslicher Tag. Vielen lieben Dank nochmal dafür.

Lena, Ben, Torsten und Janine

1. April 2017

Es waren heute zwei wunderschöne Stunden in Groemitz mit den Trommeln und mit Mario. Wir haben so viel gelacht, getanzt, getrommelt und auch geweint (vor Freude). Danke für das Mut machen und die vielen guten Anregungen für ein glückliches und erfülltes Leben (auch von Josef). alles Gute für Euch,

Maja

18. Dezember 2016

Hallo,

Vielen Dank für den Besuch in Grömitz am 3. Dezember.

Auch nach zwei Wochen hat man die Sätze mit dem Rhythmus noch im Kopf und fängt automatisch mit dem Trommeln an. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Jedes Mal, wenn ich das Rainbow Lied höre, denke ich automatisch an diesen Vormittag und grinse vor mich hin. Es war einfach super! Danke nochmals.

Schöne Feiertage und macht weiter so.

Gaby

3. Dezember 2016

Trommeln und Versprechen

Warum gerät man nur eher zufällig an die richtigen Leute (jaa, es gibt keine Zufälle…). Gestern Abend Vortrag Prof. J. Beuth aus Köln. Komplementärmedizin. Sein Buch habe ich während der Chemo gelesen und sehr geschätzt, seine Equinovo-Tabletten-Empfehlung quasi seit Therapiebeginn geschluckt.

Aber den Mann zu treffen und zu erleben ist nochmal was ganz anderes. „90-95% aller Brustkrebspatientinnen können kurativ behandelt werden. Natürlich zur rechten Zeit und mit den richtigen Standard-Therapien. Und ihr seid kurativ behandelt worden – das heißt, ihr seid jetzt gesund.“

Das hat noch keiner zu uns gesagt.

Er arbeitet an der Uniklinik in Köln, sein Forschungsschwerpunkt ist die Psychoonkologie und die Komplementärmedizin. Mit einfachen Dingen Lebensqualität erhöhen und Gesundheit erhalten.

Nahrungsergänzung? – „Würdest du das schlucken, wenn du gesund wärst?“ – „Nein“ – „Warum schluckst du es dann jetzt?“ Es gibt besondere Zustände, die auch besonderes Eingreifen erfordern, für alle anderen Zustände (vor allem bei normalem Blutbild) gilt: Sport und gesunde Ernährung (ohne Dogmen! Und eine Flasche Rotwein pro Woche als Richtmaß) sind eine gute Prophylaxe, um einen Rückfall möglichst zu vermeiden.

Muskelaufbau gegen Hitzewallung. Weil durch das Krafttraining Hormone freigesetzt werden, die nicht krebsrelevant sind, aber die Gelenk- und Schleimhautbeschwerden samt Hitzewallungen ausgleichen. Ach ne. Da werde ich ihn mal beim Wort nehmen und fleißig Kniebeugen machen ab jetzt (die einfachste Ganzkörperübung ohne Geräte…).

Wir müssen ihm nur was versprechen:

  • Lernbereitschaft erhalten ein Leben lang (kurbelt das ganze körperliche System an)
  • gesunder Egoismus: Was ist gut für mich? (ab jetzt als erste Frage, nicht: wie funktioniere ich für andere am besten)
  • Fünfe gerade sein lassen (in Ostwestfalen angeblich besonders schwer)
  • Annehmen können (und nicht sofort über ein Gegengeschenk und die Wiedergutmachung nachdenken, wenn mir jemand was schenkt)

Das sei wichtiger als alle äußeren, teuer erkauften Mittelchen.

Und sein Faible: BK-Mütter mit Kindern zu unterstützen, extra mit einer Stiftung Jolly-Beuth-Stiftung. Wir kommen auch in den Genuss durch den wirklich fantastischen Trommelworkshop heute früh. (www.argandona-trommelwelt.de)

Einfach drauflos, mit vielen Leuten, jeder hat eine Trommel. Läuft wie verrückt, alle im Rhythmus.

Und zum Schluss: Somewhere over the rainbow… Als Soloeinlage des Künstlers Mario Argandona. Nur für uns. Damit wir unsere Versprechen nicht vergessen.

„Wir leben doch nur, um glücklich zu sein.“

„lebenswellenblog“

3. Dezember 2016

Danke für den tollen Workshop heute in Grömitz. „Wir leben doch nur, um glücklich zu sein. Vergesst das nicht.“ Dieser Rhythmus ist uns heute wieder ein bisschen mehr in Fleisch und Blut übergegangen.

Eine tolle Erfahrung in der großen Gruppe zu trommeln!

Alles Liebe,

Annegret

15. November 2016

Vielen Dank nochmal für ein unvergessliches Trommelevent bei den „Krebsmuttis“ und ihren Kids in Grömitz, Die Energie, der Spaß, die Rhythmen – es war einfach genial!

Alles Gute für Euch!

Sabine

2. November 2016

Vielen lieben Dank für den wunderbar emotionalen Workshop vor 2 Wochen in Grömitz!!! Ich sag nur: ich bin super und habe jeden Tag over the rainbow mit den Indianern Geburtstag!! ☺

DANKE für die wunderschöne und sehr kraftspendende Zeit!!

Dany

25. Oktober 2016

Lieber Josef,

Herzlichen Dank für den Vortrag und den wirklich sensationellen Trommelworkshop! Ich bin mir sicher, dass beide Veranstaltungen die Höhepunkte der sowieso schon sehr guten Reha sind.

Heute beim Mittagessen haben wir gerätselt, was nochmal die vier "Versprechen" waren, die wir abgegeben haben. Deshalb - und um insgesamt nochmal eine Gedächtnisstütze zu haben - wollte ich dich fragen, ob du uns deine Präsentation einmal schicken kannst? Ich würde sie dann den interessierten Damen weiterleiten.

Herzliche Grüße aus dem SONNIGEN Grömitz!

Sofie

18. März 2016

Wir bedanken uns für den sehr schönen Trommel Vormittag am 12.3.2016 in Grömitz. Die Kinder und ich sind begeistert und beeindruckt von diesem Erlebnis.

Michaela

22. Januar 2016

Vielen lieben Dank für die tollen Fotos. Ich freu mich besonderes darüber, weil ich Mario kürzlich noch bei einem Konzert von Deep Purple bewundern durfte und zwar im Rahmen von „Pop Around the Clock“ auf 3Sat (Silvester). Meine Tochter und ich waren mächtig stolz, dass auch wir schon einmal mit ihm Musik gemacht haben.

Bis (vielleicht) bald,

Martina

12. Dezember 2015

Hallo!

Vielen Dank nochmal für das tolle Trommelerlebnis in Grömitz heute. Ich hoffe wir werden dieses unbeschreiblich schöne Gefühl und diese Freude noch lange behalten. Ihr habt das wirklich einmalig gemacht.

Ben ist gerade im Bett singend „ich bin super, du bist super…“ eingeschlafen.

Das möchten wir auf jeden Fall nochmal erleben.

LG

22. Mai 2015

Ich durfte am 16.Mai in Grömitz beim „drumming for balance“ teilnehmen und es waren zwei tolle Stunden!

Wir haben ja nicht nur getrommelt, wir haben gesungen und getanzt, gestaunt wie Kinder, „ja“ und „nein“ geschrien -und es auch so gemeint!-, aus vollem Herzen gelacht und aus tiefster Seele geweint.

Vielen Dank für dieses wunderbare Projekt und weiterhin so viel Enthusiasmus und Freude bei Deiner Arbeit!!!

Ute

22. November 2014

Endlich komme ich dazu, mich für die mitreißende und bewegende Performance in Grömitz zu bedanken. Es war in vielerlei Hinsicht lehrreich und intensiv und ich werde mich noch lange daran erinnern.

Danke an Mario und seinen Mitstreiter und an die Jolly Beuth Stiftung, die dieses außergewöhnliche Erlebnis organisiert hat!

31. Oktober 2014

Wir (Projekt: Gemeinsam gesund werden) haben viel Freude beim Trommeln in Grömitz (11.10.14) gehabt. Nicht nur die Kinder, auch wir Erwachsenen, haben mit Begeisterung getrommelt, gelacht und gestaunt (o).

Vielen Dank!

Und sein Faible: BK-Mütter mit Kindern zu unterstützen, extra mit einer Stiftung Jolly-Beuth-Stiftung. Wir kommen auch in den Genuss durch den wirklich fantastischen Trommelworkshop heute früh. (www.argandona-trommelwelt.de)